Font Size

SCREEN

Layout

Cpanel

Beiträge

Allgemeines

Der Verein wurde am 26.11.1995 gegründet und ist beim Amtsgericht Darmstadt im Vereinsregister mit der Nr. 8 VR 2600 eingetragen, vom Finanzamt als mildtätig anerkannt (Steuer-Nr. 00625051011) und berechtigt, Spendenbescheinigungen aus­zustellen. Zurzeit zählt der Verein fast 300 Mitglieder und über 1.000 Freun­des­adressen. Der Vorstand besteht aus acht Vorstandsmitgliedern. Der Verein ist aus­schließlich ehrenamtlich geführt. Es werden keine hauptamtlichen Mitarbeiter be­schäftigt.

 

Vereinsziel

Der Freundeskreis Nepalhilfe e.V. (FNH) fördert und hilft notleidenden Kindern in Nepal - unabhängig von deren Geschlecht, Kasten- und Religionszugehörigkeit. Der Verein ermöglicht ihnen Unterkunft, Betreuung und Ausbildung. Durch Projekte trägt der Verein dazu bei, das Umfeld und die Persektiven der Kinder und Jugendlichen zu verbessern. Das betrifft: Betreuung, Förderung der Erziehung, Förderung der Volks- und Berufsbildung sowie der Studentenhilfe, Gesundheit und Umweltschutz. Der FNH versteht sich als Akteur der Entwicklungszusammenarbeit und trägt zur Völkerverständigung bei.

 

Bisherige Tätigkeiten in Nepal

KinderdorfIn Pokhara wurde im Jahre 1995 ein geräumiges Haus gemietet. Dort wohnten bis 2001 29 Kinder und ihre nepalesischen Betreuer. Ende 1997 und zusätzlich in 2003 konnte der FNH in der Nähe von Pokhara ein ca. 17.000 qm großes Grundstück kaufen.

Als erste Baumaßnahme wurde für das dort entstehende Kinderdorf in 1998 die erste Wasserleitung in diesem Gebiet gelegt. Nach und nach konnten während der Zeit von 1999 bis 2010 vier Kinder­häuser, eine Bücherei/PC Raum/Handarbeitswerkstatt, mit Verkauf, ein Montes­sorikindergarten, Vorschule bestehend aus 3 Unterrichtsräumen und einem Spieltherapiezimmer, eine Werkstatt mit Lagerraum, eine Gesundheitsstation mit Büro, zwei Gästehäuser, eine kleine Schulverwaltung und eine benachbarte Schule für ca. 500 Schüler gebaut werden. Das Kinderdorf bekam Strom- und Straßenanschluss sowie jedes Kinderhaus eine Solaranlage für Warmwasser und eine Biogasanlage. Neben viel Gartenland kam ebenfalls ein Fischteich hinzu. Dauerhaft leben ca. 80 Kinder im Dorf. Seit Projektbeginn bis heute ist mit der Anzahl der Kinder auch die Zahl der Mitarbeiter gewachsen. Für die Jugendlichen, die nach ihrem Schulabschluss der achten Klasse nach Kathmandu gehen, wurde 2006 ein Hostel gebaut.


Um auch die ländliche Entwicklung zu fördern, entstand im entlegenen Bergdorf Singdi mit umgebenden Dörfern, im Lamjung Distrikt, eine Gesundheitsstation und zwei Wasserkraftwerke zur Stromgewinnung mit angegliederter Kleinstindustrie. Über 270 Haushalte werden mit Strom versorgt.

Weiterhin wurde eine Bergschule in Padgaun Beshi im Kavre Distrikt gebaut und der Verein zahlt für bis zu 20 Kindern außerhalb des Projektes Schulgeld und finanziert Ausbildungen.

Das Kinderdorf und die umgebenden Dörfer erhielten in 2011 in Zusammenarbeit mit dem "Roten Kreuz" eine durch mehrere Quellfassungen und mehr Sammeltanks verbesserte Wasserversorgung.

 

Aktivitäten in Deutschland

Rastatter Wochenmarkt

Mit unterschiedlichen Veranstaltungen in unserem Land wird auf das Leben der Kinder in Nepal aufmerksam gemacht. Diavorträge über Land und Leute, Verkaufsaktionen von Nepalwaren zugunsten des FNH, Bene­fizveranstaltungen (Konzerte, Volksläufe usw.).

Um unseren Verein und das Vereinsziel bekannt zu machen, veranstaltet der FNH Informationsabende, lässt Nepal­reisen organisieren und läßt zugunsten des Vereins von Freunden Verkaufs- und Infostände bei öffentlichen Veranstaltungen aufstellen. Unsere Einrichtungen in Nepal werden ausschließlich durch Spenden, Patenschaften und Ausbil­dungspatenschaften unterhalten. Der Freundeskreis Nepalhilfe e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und erhält - außer für ländliche Entwicklungsprojekte - keine öffentlichen Zuschüsse.

Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen. Bitte wenden Sie sich an uns (s. Kontaktadressen). Wir stehen Ihnen Rede und Antwort. Über Ihr Interesse freuen wir uns und für eine Spende oder die Übernahme einer Patenschaft danken wir Ihnen im Namen unserer Nepalkinder schon heute ganz herzlich!