Font Size

SCREEN

Layout

Cpanel
Aktuelle Seite: Home News Erdbebenkatastrophe

Erdbebenkatastrophe vom 25.04.2015

Waisenkinder aus Erdbebengebieten aufgenommen

Direkt nach dem Erdbeben hatten sich unsere Leitung und Hausmütter im Kinderdorf spontan dazu bereit erklärt 20 Erdbebenwaisen aufzunehmen. Lange hat es gedauert bis wir nach zähen Verhandlungen mit Regierungsmitgliedern nun endlich die 20 zusätzlichen Kinder im Kinderdorf aufnehmen konnten. Begründet war dies durch die undurchsichtige Lage nach dem Beben und die Bemühungen, die Kinder möglichst in ihrer gewohnten Umgebung weiter aufwachsen zu lassen.

Add Comment | Views: 170 | Read more...

Ein Beben nach dem anderen erschüttert die Nepalis

Durch die schweren Erdbeben vom 25. April und 12. Mai 2015 haben rund 600.000 Familien ihr Dach über dem Kopf verloren und die meisten von ihnen leben nach wie vor in Zelten oder Wellblechhütten. Laut dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat die Regierung Nepals 3,6 Milliarden Euro Hilfsgelder immer noch nicht abgerufen. Doch der wirtschaftliche und humanitäre Schaden, der durch die fast fünfmonatige Versorgungsblockade (23.09.2015 bis 06.02.2016) an der indischen Grenze entstanden ist, hat zu einem weitaus größeren Beben geführt und lässt die Bevölkerung nach wie vor leiden.

Add Comment | Views: 288 | Read more...

500 Decken nach Gorkha geliefert

Lange konnten wir über keine Hilfsaktion zugunsten der Erdbebenopfer berichten, da aufgrund der Versorgungsblockade an der indischen Grenze, so gut wie kein Benzin, Gas, Medikamente oder Nahrungsmittel nach Nepal kamen. Somit konnten auch wir kein Benzin für Hilfstransporte in endlegene Regionen bekommen. Jetzt nach zweieinhalb Monaten, kommen erste Tanklastzüge wieder in Kathmandu an.

Wir haben sofort gehandelt und dank unseres ehemaligen Gesundsassistenten Chandra am 19.12.2015 fünfhundert warme Wolldecken in Bergdörfer im Gorkha Distrikt - diese Region ist besonders schlimm vom Erdbeben betroffen und bekommt bis heute keine Hilfslieferungen von der Regierung - bringen können. Denn jetzt kommt die kälteste Zeit in Nepal. Unser FWHC Vorstandsvorsitzender Raj und Laxmi, Ehefrau von Alexander Schmidt, haben die 500 Decken zum EInzelpreis von 25 Euro gekauft und den Transport in die Bergdörfer rund um Bhungkot organisiert.

Deckenberg

DeckenverteilungChandra Deckenübergabe

Add Comment | Views: 701

Das Beste draus gemacht

Abschied TeamAlphaNachdem die erste Gruppe mit einem lachenden Auge – endlich wieder die Familie sehen, im eigenen Bett schlafen, nicht an der Dusche Schlange stehen und was anderes als Dal Bhat essen – und einem weinenden Auge – den entspannten Tagesablauf, die Freundlichkeit der Menschen und die neugewonnenen Freunde zurücklassen – das Jugendhostel verlassen hat, stürzt sich die zweite Gruppe, auch Beta- bzw. Better-Team genannt, in die Arbeit.

1 Comments | Views: 1018 | Read more...
Aktuelle Seite: Home News Erdbebenkatastrophe